MAGGI Rezeptidee fuer Pak Choi Beef Teriyaki

Pak Choi Beef Teriyaki

  (25)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

0 Kommentare
  • 285.29
    kcal
  • 14.67g
    Kohlenh.
  • 26.12g
    Eiweiß
  • 13.39g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Chinakohl

Chinakohl stammt, wie der Name schon sagt, aus dem Reich der Mitte. Vermutlich ist er aus einer Kreuzung der Speiserübe und des Pak Choi entstanden. In China und anderen asiatischen Ländern wird er im großen Stil kultiviert. Doch auch hierzulande fühlt er sich heimisch: Frisch vom Feld oder aus dem Treibhaus kommt deutscher Chinakohl fast das ganze Jahr über in den Handel. Importe gelangen aus Spanien oder Israel zu uns.

Mehr erfahren
Rindfleisch und Kalbfleisch

Fleischliebhaber aufgepasst! Du bist ein Fan von Rindfleisch oder Kalbfleisch und möchtest gerne mehr über den richtigen Einkauf und die perfekte Zubereitung dieser Fleischsorten erfahren? Dann bist du hier genau richtig. Wir, vom MAGGI Kochstudio liefern dir nämlich alle wichtigen Informationen rund um den saftigen Fleischgenuss und machen dich zum Fleischexperten. Ob Steak, Schnitzel oder Schmorbraten – wir sorgen dafür, dass dein Fleischgericht garantiert gelingt!

Mehr erfahren
Paprika

Diese bunten Leckerbissen haben wir wahrscheinlich alle im Gemüsefach unseres Kühlschranks. Paprika können nicht nur schnell und einfach zu verschiedenen Rezepten verarbeitet werden, sondern schmecken noch dazu einfach toll und verleihen deinem Lieblingsgericht Farbe und Geschmack. Damit du deine Liebsten in Zukunft nicht mehr nur vom Genuss überzeugen, sondern ihnen auch interessante Informationen über Paprika geben kannst, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, das Wichtigste über das knackige Knaller-Gemüse für dich zusammengestellt.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 3  Portionen

Ansicht
Frühlingszwiebeln putzen

Wer kennt das nicht? Man sieht Frühlingszwiebeln im Supermarkt und hat zwar Ideen für tolle Gerichte im Kopf, aber weiß nicht wie man diese Art der Speisezwiebel richtig zubereitet und geht deshalb einfach weiter. Das war gestern! Denn wir, vom MAGGI Kochstudio, zeigen dir jetzt wie man Frühlingszwiebeln vorbereitet, um daraus tolle Rezepte zu kochen! Dieses Gemüse ist sehr vielseitig und dabei unkompliziert in der Zubereitung. Man muss lediglich darauf achten, dass die Frühlingszwiebeln gründlich geputzt werden und schon kann's losgehen!

Zum Tipp
Fleisch kurzbraten

Das Kurzbraten ist eine Zubereitungsart, die sich zwar hervorragend für Rindfleisch, aber darüber hinaus auch für verschiedene Fleischarten eignet. Kurzbraten bedeutet, das Gargut unter großer Hitze in Fett auf beiden Seiten nur ein paar Minuten kurz anzubraten und dann bei mittlerer Hitze weiter zu braten. Du würdest ein Rezept mit dieser Bratmethode gerne mal ausprobieren? Dann zeigt dir das MAGGI Kochstudio jetzt, wie es funktioniert. So gelingt es dir garantiert. ​

Zum Tipp
Frühlingszwiebeln putzen

Wer kennt das nicht? Man sieht Frühlingszwiebeln im Supermarkt und hat zwar Ideen für tolle Gerichte im Kopf, aber weiß nicht wie man diese Art der Speisezwiebel richtig zubereitet und geht deshalb einfach weiter. Das war gestern! Denn wir, vom MAGGI Kochstudio, zeigen dir jetzt wie man Frühlingszwiebeln vorbereitet, um daraus tolle Rezepte zu kochen! Dieses Gemüse ist sehr vielseitig und dabei unkompliziert in der Zubereitung. Man muss lediglich darauf achten, dass die Frühlingszwiebeln gründlich geputzt werden und schon kann's losgehen!

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen:

Wir freuen uns über deine Meinung
Kommentar schreiben
4000 Zeichen verfügbar / 4000
Wir freuen uns auf deine Kommentare, bitten jedoch darum, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

1. Wir schätzen einen respektvollen Umgang. Beleidigende Kommentare und Beschimpfungen werden entfernt. Über konstruktive Kritik hingegen freuen wir uns sehr.
2. Tipps, Anregungen und Austausch auf MAGGI.de stehen im Vordergrund. Diskussionen zu anderen Themen, Werbung sowie kommerzielle Inhalte werden entfernt.

MAGGI übernimmt keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Kommentare oder Verlinkungen.
Unser Moderationsteam ist in der Regel werktags von 9-18 Uhr für dich da.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Deine Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an verbraucherservice@de.nestle.com widerrufen werden. Damit wir dir Informationen zukommen lassen können, die für dich interessant sind, werden deine Daten für die Dauer der Einwilligung mit den von dir ggf. früher oder zukünftig erfassten Daten zusammen gespeichert.
Sicherheitsabfrage

Wir wollen an dieser Stelle wirklich deine persönliche Bewertung anzeigen. Um künftig zu verhindern, dass automatische Bewertungssysteme diese verfälschen, haben wir einen Captcha eingebaut. Vielen Dank für dein Verständnis.

* diese Angaben sind verpflichtend
(21) Kommentare zu diesem Rezept
von BerndKcMittwoch, 14. Februar 2018 | 09:48 Uhr

Danke für die Rezeptempfehlung. Mir war das verwendete Rindfleisch zu hart, deshalb werde ich nächstens Rindergehaktes verwenden., klappt bestimmt auch. Ich denke das Essen schmeckt auch mit Puten- oder Hähnchenfleisch. Die Soße kann man auch mir Sojasoße "verlängern". Ansonsten war das Essen sehr lecker.

von IsabellaDonnerstag, 15. Februar 2018 | 09:41 Uhr

Hallo BerndKc, danke für dein Feedback. Du kannst mit unserem Pak Choi Beef Teriyaki auch ganz kreativ werden und anderes Fleisch, verschiedenes Gemüse oder Tofu verwenden. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße. Isabella

von David001Mittwoch, 7. Februar 2018 | 11:22 Uhr

Wie sieht es denn mit den kcal-Angaben auf der Packung aus? - Ich bräuchte die Angaben bzgl. kcal und Fettgehalt auf die reine Paste, nicht auf das fertige Produkt (mit Fleisch, Gemüse, etc.). Gibt es dazu eine Tabelle, oder habe ich lediglich die Angaben auf dem Etikett missverstanden? LG David

von AnkeDonnerstag, 8. Februar 2018 | 02:25 Uhr

Hallo David001, auf der Packung stehen die Angaben für 100 ml Produkt, die kannst du einfach auf die Inhaltsmenge von 87 ml umrechnen. Die Werte in Klammern stehen für das zubereitete Gericht. Hilft dir das weiter? Viele Grüße, Anke

von MarionDienstag, 6. Februar 2018 | 08:26 Uhr

Tolle Würzpaste! Ich bin überhaupt kein Maggi-Fan, aber DAS ist wirklich ultralecker! Ich habe dazu Glasnudeln gereicht: der Burner schlechthin! Das gibt es definitiv jetzt öfter :-)

Mehr Kommentare anzeigen

Die Inhalte unserer Webseiten sind auch als Accelerated Mobile Pages (AMP)-Version verfügbar. Wenn du unsere Webseiten besuchst, z.B. mit deinem Smartphone oder Tablet, ist es möglich, dass die Seiten aus dem Zwischenspeicher von Drittanbietern wie z.B. Google ausgeliefert werden. Google wird den Quelltext unserer Seite nicht verändern. Allerdings haben wir keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung im Hinblick auf deine IP-Adresse durch Google.