Hallo, ich bin Patricia

Ich liebe gutes Essen und für gemeinsame Kochabende mit Freunden bin ich immer zu haben. Am liebsten koche ich schnelle Gerichte und lasse mich gern durch die Zutaten, die ich zu Hause im Kühlschrank finde, inspirieren. Was bei meinem Essen jedoch nie fehlen darf: frische Kräuter!

Selbstgemachte Geschenke aus der Küche

Egal ob zu Weihnachten, Geburtstagen oder anderen Festen. Selbstgemachte Geschenke aus der Küche kommen immer gut an. In meinem Artikel zeige ich dir drei Ideen, mit denen du deiner Familie und Freunden eine große Freude bereiten kannst.

 Content Editor ‭[4]‬

​Köstliche Geschenke von Herzen


Ihr kennt das sicher: jedes Jahr aufs Neue stellt man sich die Frage, was man seinen Liebsten zu Weihnachten schenken kann. Es soll persönlich sein und am liebsten auch noch selbstgemacht. Und natürlich sollte es eine tolle Überraschung werden, denn wer liebt keine Überraschungen?

Da ich weiß, dass nicht nur meine Familie und Freunde kulinarische Geschenke lieben, haben wir für euch kreative und leckere Mitbringsel aus der Küche kreiert, von denen ich euch heute drei zeigen möchte. Dazu noch hübsch und liebevoll verpackt, wird das selbstgemachte Geschenk zu einer unvergesslichen Weihnachtsüberraschung. 
(Hier ist eine Vorlage​ für schöne Etiketten, die du auf die Verpackungen kleben kannst.)


Leckeres Aprikosen-Chutne​​y


Ich liebe Chutneys. Und egal ob zu würzigem Käse, gebratenem Fisch oder Fleisch - ein Chutney gibt einfach das gewisse Extra. Du kannst es aus süßen oder aus herzhaften Zutaten zubereiten und kannst dabei deiner Kreativität freien Lauf lassen.

 Media Gallery ‭[3]‬

 Content Editor ‭[3]‬

​​Das Aprikosen-Chutney ist mein persönlicher Favorit und den möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten.

Alles was du dazu brauchst:

  • 200 g Soft-Aprikosen
  • 1 Rote Chilischote
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Reines Rapsöl
  • 1 EL Zucker
  • 250 ml Apfelsaft
  • 50 ml Wasser
  • 1 Einzel​päckchen MAGGI Tomaten Sauce (2er Pack)


Zubereitung


1. Für das Chutney zuerst die Soft-Aprikosen waschen, halbieren, den Stein entfernen und in Stücke schneiden.
2. Die rote Chilischote waschen, die Kerne und die weißen Innenhäute entfernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend die Schalotte schälen und in Streifen schneiden.
3. In einem Topf THOMY Reines Rapsöl heiß werden lassen, die Schalotten darin anbraten und die Chilischote zugeben. Den Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Danach den Topf von der Herdplatte nehmen und mit Apfelsaft und Wasser ablöschen.
4. MAGGI Tomatensauce einrühren und kurz aufkochen lassen. Danach den Topf von der Kochstelle nehmen, die Aprikosen zugeben und unterrühren.

Schon ist das Chutney fertig, LECKER! Natürlich ist Naschen erlaubt! Wenn es abgekühlt ist, fülle ich es in unterschiedliche Gläschen ab und verpacke diese liebevoll. Den Deckel verstecke ich unter passenden Stoffstücken und befestige sie mit einem Bastbändchen.
Zum Schluss kommt noch ein Etikett drauf und das selbstgemachte Chutney ist bereit zum Verschenken.
Ungeöffnet hält sich das Chutney ca. zwei Monate.

Ich hoffe, du bist genauso begeistert wie ich.


Orientalische Couscous-Mischu​ng


Dieses Rezept ist mal was anderes und etwas ausgefallener – es vereint vielerlei Geschmacksrichtungen und ist schnell zuzubereiten.

 Media Gallery ‭[2]‬

 Content Editor ‭[2]‬

​​Alles was du dazu brauchst:

  • 200 g Soft-Aprikosen
  • 150 g Pistazienkerne (geröstet u. gesalzen)
  • 750 g Instant-Couscous
  • 3 EL schwarze Sesamkörner
  • 3 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1,5 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1,5 TL (gestr.) Zimt
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 3 TL (gehäuft) Maggi Würzmischung 3, für pikantes Geflügel


Zuberei​​tung


1. Zu Beginn die Soft-Aprikosen klein würfeln.
2. Pistazienkerne schälen und hacken.
3. In einer Schüssel Couscous, Sesamkörner, Kreuzkümmel, Ingwer, Zimt, Koriander und die MAGGI Würzmischung 3 mit den gewürfelten Aprikosen und den gehackten Pistazien gut mischen.
4. Die Mischung in drei schöne transparente Beutel verteilen und gut verschließen.

Ganz wichtig: Klebe zum Schluss eine Zubereitungsanweisung auf die Beutel, damit der Beschenkte genau weiß, wie es funktioniert. Die Mischung hält sich ca. sechs Monate. 

(Zubereitung für einen Beutel: In einem Topf 2 EL THOMY Sonne & Olive heiß werden lassen. Couscous-Mischung eines Beutels zugeben und kurz anrösten. 500 ml Wasser zugießen, aufkochen und ca. 5 Min. bei ausgeschaltetem Herd quellen lassen.)

Am besten passt der orientalische Couscous zu gebratenem Hähnchen oder zu Fisch. Dazu esse ich am liebsten noch einen frischen Joghurt-Dip mit Minze, denn der ist der ideale Begleiter zu den orientalischen Gewürzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Basilikum-Orangen-B​​alsamico


Dieses Rezept ist ein absoluter Allrounder. Der Basilikum-Orangen-Balsamico sieht nicht nur schön aus und schmeckt lecker, sondern ist auch einfach zuzubereiten und kann für viele weitere Gerichte verwendet werden. ​

 Media Gallery ‭[1]‬

 Content Editor ‭[1]‬

Alles was du dazu brauchst:

  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 3 Stängel Basilikum
  • Küchenkrepp
  • 500 ml weißer Aceto Balsamico
  • 1 TL Maggi Würze Hot (120 g Flasche)
  • 1 EL Maggi Würzmischung 4 , für knackige Salate

Zubereitu​ng

1. Zuerst die Orange heiß abwaschen und mit dem Sparschäler ein ca. 10 cm langes und 2 cm breites Stück Schale dünn abschneiden.
2. Wasser mit Zucker zum Kochen bringen und die Orangenschale darin 1 Min. blanchieren.
3. Basilikum waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die Zweige in zwei verschließbare, saubere Bügelflaschen à 250 ml geben und die Orangenschale zufügen.
4. Aceto Balsamico, MAGGI Würze Hot und MAGGI Würzmischung 4 - knackige Salate in die Flaschen füllen.

Schon ist der selbstgemachte Basilikum-Orangen-Balsamico fertig! Auch hier nehme ich wieder verschiedene Flaschenformen und verziere sie noch mit Deko. Zu Weihnachten benutze ich am liebsten Anissterne oder Zimtstangen und hänge zum Schluss noch ein schönes Etikett daran. Im Kühlschrank hält sich der Balsamico ca. zwei Monate. Nach einer Woche kannst du den Basilikumzweig herausnehmen.

Mein absoluter Geheimtipp für dich! Verwende deinen selbstgemachten Basilikum-Orangen-Balsamico für ein leckeres Orangen-Walnuss-Dressing: Dazu verrührst du 4 EL deines Balsamico mit 1 TL Zucker. Danach schlägst du 4 TL THOMY Sonne & Olive und 1 EL Walnussöl unter. Das Dressing passt nicht nur super zu Blattsalaten mit Mozzarella oder Ziegenkäse, sondern schmeckt auch zu Möhren-Rohkost mit Nüssen.

Wenn du mehr Ideen für selbstgemachte Geschenke aus der Küche brauchst, wirst du hier​ garantiert fündig.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Verschenken!

Liebe Grüße, Patricia ​​​

Wir freuen uns über deine Meinung
Kommentar schreiben
4000 Zeichen verfügbar / 4000
Wir freuen uns auf deine Kommentare, bitten jedoch darum, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

1. Wir schätzen einen respektvollen Umgang. Beleidigende Kommentare und Beschimpfungen werden entfernt. Über konstruktive Kritik hingegen freuen wir uns sehr.
2. Tipps, Anregungen und Austausch auf MAGGI.de stehen im Vordergrund. Diskussionen zu anderen Themen, Werbung sowie kommerzielle Inhalte werden entfernt.

MAGGI übernimmt keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Kommentare oder Verlinkungen.
Unser Moderationsteam ist in der Regel werktags von 9-18 Uhr für dich da.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Deine Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an verbraucherservice@de.nestle.com widerrufen werden. Damit wir dir Informationen zukommen lassen können, die für dich interessant sind, werden deine Daten für die Dauer der Einwilligung mit den von dir ggf. früher oder zukünftig erfassten Daten zusammen gespeichert.
Sicherheitsabfrage

Wir wollen an dieser Stelle wirklich deine persönliche Bewertung anzeigen. Um künftig zu verhindern, dass automatische Bewertungssysteme diese verfälschen, haben wir einen Captcha eingebaut. Vielen Dank für dein Verständnis.

* diese Angaben sind verpflichtend
(2) Kommentare zu diesem Beitrag
von SabineSamstag, 9. Dezember 2017 | 20:09 Uhr

Die Couscous-Mischung habe ich gerade verschenkt und hätte sie am liebsten selbst behalten, so gut hat alles geduftet! Danke für den Super-Tipp!

von IsabellaMontag, 11. Dezember 2017 | 09:51 Uhr

Hallo Sabine, ja, das kann ich gut verstehen :-). Ich mache mir die Mischung auch selbst ganz gerne für die Arbeit :-). Liebe Grüße, Isabella