Maggi Kochtipp Falafel selber machen

Falafel selber machen und die orientalische Küche genießen

Außen knusprig frittiert, innen weich und nussig im Geschmack, mit exotischen Gewürzen verfeinert und vielseitig kombinierbar - die orientalischen Kichererbsenbällchen erfreuen sich aus gutem Grund auch in Deutschland großer Beliebtheit. Da Falafel vegan sind, bieten sie sich als schmackhafte Alternative zu Döner an. Aber auch als rein pflanzliche Beilage zu unterschiedlichen Salaten, Couscous und Bulgur. Du möchtest Falafel selber machen, weißt jedoch nicht, wie die kleinen Köstlichkeiten am besten gelingen? Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung genießt du im Handumdrehen frische Falafelbällchen. Bei uns findest du zudem leckere Rezepte mit Falafel, um die kulinarische Vielfalt der orientalischen Küche auch zuhause zu genießen. ​

Was ist ein Falafel? Kleine Kunde des Klassikers der arabischen Küche

Hast du dich schön öfter gefragt: Was ist ein Falafel? Falafelbällchen werden aus einem Teig zubereitet, dessen Basis Kichererbsen, Saubohnen, Zwiebeln sowie verschiedene Gewürze bilden. Sie stammen ursprünglich aus den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens. Vermutet wird, dass sich Falafel-Gericht​e in Ägypten entwickelten. Jedenfalls handelt es sich bei Falafelbällchen um ein sehr altes und traditionelles Gericht, das heute fester Bestandteil vieler Nationalküchen des arabischen Raumes ist. Die beliebtesten Falafel-Gerichte bestehen aus den knusprigen Kichererbsen-Bällchen, Hummus und eingelegtem oder frischem Gemüse, die mit dünnem Fladenbrot und als Wraps serviert werden. Dadurch haben sie sich vielerorts als vegetarisches und veganes Fast Food etabliert. ​

Falafel: Zutaten, Zubereitung und kreative Rezeptideen aus dem MAGGI Kochstudio

Ganz gleich, ob du Falafel als Beilage, als Snack für zwischendurch oder mit einem frischen Salat genießen möchtest, die Zubereitung der orientalischen Bällchen gelingt dank unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung im Handumdrehen. Wenn du unsere klassischen Falafel selber machen möchtest, benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose dicke Bohnen
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Petersilie
  • 1 EL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 5 EL Paniermehl
  • ½ TL MAGGI Würzmischung 2, für Gemüse und helle Saucen
  • zum Frittieren: 4 EL Thomy reines Rapsöl​​​​


Falafel selber machen: einfache Zubereitung

Damit dir jedes Falafel-Rezept garantiert gelingt, haben wir für dich eine übersichtliche Anleitung mit genauen Arbeitsschritten zusammengestellt. Unser Grundrezept mit den oben angeführten Falafel-Zutaten kannst du individuell abwandeln und verfeinern. Statt Zwiebeln eignet sich auch klein geschnittener Lauch. Verschiedene Gewürze wie etwa Cayennepfeffer oder Dill verleihen deinem Falafel-Rezept eine besondere Note. 

Schritt 1

Maggi Kochtipp Falafel pürieren

Zuerst lässt du die Kichererbsen und die Bohnen abtropfen, bevor du sie in einem Mixer pürierst. Anschließend werden die geschälte Zwiebel und die Knoblauchzehe möglichst klein geschnitten. Diese fügst du dem Bohnen-Kichererbsen-Püree zusammen mit dem Ei, dem Paniermehl und der Petersilie bei. Durch das Vermischen dieser Falafel-Zutaten erhältst du deinen Grundteig.​

Schritt 2

Maggi Kochtipp Falafel selber machen formen

Verfeinere nun den Teig mit dem Kreuzkümmel, dem Koriander und der MAGGI Würzmischung 2. Nach dem Abschmecken kannst du deine Falafelbällchen formen, die etwa die Größe von Walnüssen haben sollten. ​

Schritt 3

Maggi Kochtipp Falafel selber machen

Erhitze das THOMY reine Rapsöl in einer Pfanne. Im heißen Öl sollten die walnussgroßen Teigbällchen von allen Seiten knusprig braun anbraten. Nun kannst du nach Lust und Laune viele kreative Rezepte mit Falafel kreieren. ​


Raffinier​te Rezepte mit Falafel für Groß und Klein​

​Knusprige Falafelbällchen schmecken zu frischen Blattsalaten, eingelegtem oder gebratenem Gemüse, mit Joghurtsauce und Dips ebenso wie zu warmen Gerichten mit Couscous. Du möchtest deinem Falafel-Rezept eine raffiniert süße Note verleihen? In unseren Kürbis-Kichererbsen-Falafel werden die Bohnen durch das leuchtend orangefarbene Fruchtfleisch des Hokkaido-Kürbisses ersetzt. Mit dieser kreativen Abwandlung bewährter Falafel-Gerichte zauberst du im Herbst eine gesunde und aromatische Mahlzeit mit einer Extraportion Vitamin A und E. Ein Bulgur-Spinat-Tabouleh mit Falafel ist das ideale Gericht für heiße Sommertage und erfrischt mit Gurke, Tomaten und einem orientalisch-würzigen Tandoori-Joghurt.

Falafelbällchen sind frisch aus der Pfanne und kalt eine vielseitige Zutat für verschiedene Falafel-Gerichte. Für dein Partybuffet oder einen gesunden Snack für zwischendurch servierst du die orientalische Köstlichkeit einfach mit verschiedenen Dips. Unser Hummus benötigt wenig Vorbereitung, ist im Handumdrehen zubereitet und auch als Dip für frische Gemüse-Sticks oder auf Ciabatta ein immer willkommener Genuss.

Falafelbällchen stecken voller wertvoller pflanzlicher Proteine und sind daher die ideale Rezept-Idee für unkomplizierte Familienessen und Gartenpartys im Sommer. Damit du deinem Nachwuchs die geschmacklichen Vorzüge von Falafelbällchen auf kindgerechte Weise näherbringen kannst, haben wir ein lustiges Döner-Krokodil mit Falafel kreiert. Die Kleinen werden beim Anblick des fantasievoll gestalteten Tellers sicher gerne hin und wieder auf ihren Lieblings-Burger verzichten und sich auch für den orientalischen Geschmack begeistern lassen.

Wir vom MAGGI Kochstudio wünschen dir gutes Gelingen für deine selbstgemachten Falafel.

Wähle deinen Druck:
Drucken mit BildDrucken ohne Bild

Rezeptempfehlungen