Hallo, ich bin Anke

Wenn ich koche, muss es meistens schnell gehen und auch Kindern schmecken. Am liebsten mag ich deshalb Gerichte, die einfach sind und trotzdem ordentlich was hermachen. Ich probiere gerne Neues - aber für hausgemachte Rouladen lasse ich alles andere stehen.

Pfiffige Ideen für den Kindergeburtstag

Ein Kindergeburtstag steht an - für die Kinder Grund zur Freude, für die Gastgeber-Eltern oftmals Horror. Damit das nicht passiert, habe ich ein paar Ideen für euch...

 Content Editor ‭[6]‬

​​Der Kin​​dergeburtstag...


Es ist nur einmal im Jahr, aber es ist traumatisch. Was gab es nicht alles schon für coole Partys bei den anderen. Das muss doch zu toppen sein! Als meine Tochter klein war, habe ich den Wahnsinn „unser Kindergeburtstag wird der coolste“ noch mitgemacht. Einmal haben wir sogar zwei Ponys anreisen lassen, auf denen die Kinder abwechselnd durch den Kurpark reiten konnten. Von Jahr zu Jahr wird die Auswahl des Events schwieriger. Was gab es nicht alles schon: Schminken, Indoor-Spielplatz, Schwimmbad, Radtour, Kletterpark, Übernachtungen mit Prinzessinnen- und Feenpartys, Friseurbesuch mit Strähnchenfärben, Museumsbesuch mit Kreativ-Programm, später dann Geburtstage im Tonstudio mit Aufnahme einer CD (die nie wieder jemand hört), Beauty- und Modenschau-Partys. Und das sind nur die Mädchen-Events… Stichworte für Jungs-Eltern sind z.B. Soccer-Hall und Paintball. Was waren das für goldene Zeiten damals, als wir Kinder noch mit Topfschlagen, Schnitzeljagd und Stopp-Tanz glücklich waren! Schokoladenessen mit Verkleidung, Schokokuss-Wettessen, Spiegelei-Kuchen, jede Menge Süßigkeiten, abends dann ausnahmsweise Pommes und Cola. Völlerei war bei uns an der (Kindergeburts-)Tagesordnung. Mir ging es nach fast jedem Kindergeburtstag abends nicht so besonders gut.

 Media Gallery ‭[5]‬

 Content Editor ‭[5]‬

​​Was gibt´s zu essen?


Auf keinen Fall zu vernachlässigen: das kulinarische Programm. „Was gibt es zu essen?“ fragen nicht nur die immer-hungrigen Kinder, sondern auch danach noch die abholenden Erwachsenen, die gerne auch noch einen oder zwei Sekt im Stehen nehmen. So ist nicht nur das Event an sich, sondern auch dieser Aspekt ein Schauplatz der klassischen Rivalität der Mütter-Mafia. Hier gilt es, einen Spagat zu meistern: das Essen soll die Kinder begeistern und dabei nicht total ungesund sein. Du bist, was Du isst- welche Mutter möchte da schlecht dastehen? Auch wenn es noch so verlockend klingt und so einfach wäre, die ganze Meute zum nächsten Fast-Food-Restaurant zu schicken, wo man entspannt bleiben kann, wenn mit Nuggets geworfen und Saucen gemalt wird. ​

 Media Gallery ‭[4]‬

 Content Editor ‭[4]‬

​​Selbstgemacht schmeckt´s doppelt so gut


Mein Tipp lautet: lasst die Kinder einfach mitmachen. So haben die Kinder eine schöne Beschäftigung. Viele Kinder haben großen Spaß daran, beim Zubereiten zu helfen. Es schmeckt nämlich gleich viel besser, wenn man es selbst gemacht hat! Wichtig ist dann, dass alles gut vorbereitet ist und bereit steht- inklusive Küchenkrepp und Lappen, denn ganz ohne Geschmier wird es nicht gehen.
Wie wäre es mit niedlichen Schildkröten aus Kiwi und Weintrauben? Einfach eine Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Die Weintrauben halbieren und mit Zahnstochern befestigen. Für die Augen Mini-Schokolinsen oder Schokoladenguss aus der Garniertube nehmen, fertig. Geht übrigens auch mit halbierten Pflaumen oder Mandarinen. ​

 Media Gallery ‭[3]‬

 Content Editor ‭[3]‬

​​Schnecken aus Brotteig


Dazu eine Truppe kleiner Schnecken aus Brotteig? Wer den Teig nicht selbst vorbereiten möchte, nimmt fertigen Pizza- oder Blätterteig. Einfach aufrollen und so kleine Schnecken formen. Die Fühler werden aus dünnen Karotten-Sticks gemacht- und wer möchte, „malt“ das Haus der Schnecke noch mit Pesto aus dem Glas würzig an. Ab in den Ofen und mit Salatblättern, Kräuterquark und Ketchup servieren. ​

 Media Gallery ‭[2]‬

 Content Editor ‭[2]‬

​Würstc​​henschlangen


Für niedliche Würstchenschlangen braucht man gekochte Kartoffeln und frische Gurken, beides in Scheiben. Mit einem Apfelausstecher jeweils in der Mitte ein Loch für die Wiener Würstchen ausstechen und die Scheiben auf das Würstchen auffädeln. Auf Salatblätter setzen und mit Dressing beträufeln. Für die Augen und Zungen nimmt man kleine Radieschen-Stücke. ​

 Media Gallery ‭[1]‬

 Content Editor ‭[1]‬

​​​So haben die Kids nicht nur Spaß beim Gestalt geben und Anrichten, sondern auch beim Essen. Und werden das sicherlich auch Zuhause mal nachmachen. So können sie ihren eigenen Familien stolz zeigen, was für coole Sachen sie aus vermeintlich langweiligen Zutaten zaubern können. So war der Kindergeburtstag auch noch pädagogisch wertvoll- Check!

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei.​ Und wenn ihr noch mehr Rezepte braucht, gebt mir Bescheid. Ich habe noch mehr.

Liebe Grüße, Eure Anke ​​

Das könnte dich auch interessieren:

Wir freuen uns über deine Meinung
Kommentar schreiben
4000 Zeichen verfügbar / 4000
Wir freuen uns auf deine Kommentare, bitten jedoch darum, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

1. Wir schätzen einen respektvollen Umgang. Beleidigende Kommentare und Beschimpfungen werden entfernt. Über konstruktive Kritik hingegen freuen wir uns sehr.
2. Tipps, Anregungen und Austausch auf MAGGI.de stehen im Vordergrund. Diskussionen zu anderen Themen, Werbung sowie kommerzielle Inhalte werden entfernt.

MAGGI übernimmt keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Kommentare oder Verlinkungen.
Unser Moderationsteam ist in der Regel werktags von 9-18 Uhr für dich da.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Deine Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an verbraucherservice@de.nestle.com widerrufen werden. Damit wir dir Informationen zukommen lassen können, die für dich interessant sind, werden deine Daten für die Dauer der Einwilligung mit den von dir ggf. früher oder zukünftig erfassten Daten zusammen gespeichert.
Sicherheitsabfrage

Wir wollen an dieser Stelle wirklich deine persönliche Bewertung anzeigen. Um künftig zu verhindern, dass automatische Bewertungssysteme diese verfälschen, haben wir einen Captcha eingebaut. Vielen Dank für dein Verständnis.

* diese Angaben sind verpflichtend
(2) Kommentare zu diesem Beitrag
von ThomasSamstag, 30. September 2017 | 10:13 Uhr

Tolle Rezepte die werde ich ganz sicher ausprobieren , schnell ,einfach und super lecker meine Kids werden begeistert sein .

von AnkeDonnerstag, 5. Oktober 2017 | 09:26 Uhr

Freut mich sehr, vielen Dank! Lieben Gruß, Anke