Sabine Maggi Kochstudio Expertin
Früher standen bei mir oft Fleischgerichte auf der Speisekarte. Heute weiß ich, dass das nicht immer sein muss. Zwar kommt auch bei mir ab und zu Fleisch auf den Teller, aber nur noch in kleinen Mengen. Mein Motto: Die Mischung macht’s! Wenn auch du deinen Fleischkonsum reduzieren möchtest, bist du hier genau richtig.
Video

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

Was bedeutet flexitarische Ernährung?

Wer sich flexitarisch ernährt, reduziert seinen Fleischkonsum, ohne ganz darauf zu verzichten. Das Wort „Flexitarismus“ setzt sich aus den Wörtern „Vegetarismus“ (dem Verzicht auf Fleisch) und „flexibel“ zusammen. Flexitarier sind also flexible Vegetarier. Sie verbannen Fleisch nicht vollständig von ihrem Speiseplan, möchten aber möglichst wenig davon essen.

Die Gründe für flexitarische Ernährung sind unterschiedlich. Viele tun es dem Tierwohl zuliebe, andere um sich gesünder zu ernähren. Aber wie oft essen Flexitarier eigentlich Fleisch? So vielseitig die Gründe von Flexitariern sind, so unterscheiden sich auch ihre Essgewohnheiten. Die einen essen regelmäßig kleine Mengen, die anderen greifen nur bei bestimmten Anlässen zu Fleisch. Wiederum andere entscheiden sich dafür, ausschließlich Bio-Fleisch oder Geflügel zu konsumieren. Eine einheitliche Philosophie gibt es nicht. Flexibel eben!

Einfache flexitarische Rezepte für Anfänger

Du möchtest flexitarisch kochen, aber weißt noch nicht so recht, was? Wenn du es gewohnt bist, hauptsächlich Fleischgerichte zu kochen, solltest du dich nicht gleich mit Fünf-Sterne-Mahlzeiten überfordern. Probiere es doch mal mit diesen Flexitarier-Rezepten. Sie sind einfach zuzubereiten, gehen schnell und machen Lust auf mehr.

  • Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffeln ist ein super einfaches Abendessen mit wenig Kohlenhydraten. Rote Zwiebeln werten das Curry auf und machen es angenehm scharf.
  • Penne mit Lachs und Gemüse passt eigentlich immer – vor allem, wenn es mal schnell gehen muss. Frische Tomaten und Zucchini verleihen der deftigen Sahnesoße eine frische Note.
  • Tagliatelle-Gemüse-Pfanne mit Rucola: Hole die italienische Küche zu dir nach Hause! Mit frischem Rucola rundest du das Gericht nussig ab.
  • Bunter Garnelen-Gemüse-Wok: Auch asiatische Gerichte machen sich super zum Einstieg in die flexitarische Ernährung. Süßlich-milde Garnelen treffen hier auf knackiges Gemüse.

Flexitarische Rezepte mit Fleisch

Auch als Flexitarier darf man sich ein Gericht mit Wurst oder Fleisch gönnen. Ich habe für dich zwei Gerichte ausgesucht, die zeigen, wie man Fleisch und frisches Gemüse gut kombinieren kann. Unsere Linsensuppe mit Zitronen-Bratwurstklößchen ist ideal für die kälteren Tage. Stelle dir vor, es ist Winter und du kehrst von einem langen Arbeitstag oder einem ausgedehnten Spaziergang zurück. Dann ist eine warme Linsensuppe genau das Richtige.  Unser Skyr-Flammkuchen mit Schwarzwälder Schinken ist ebenfalls etwas ganz Besonderes. Statt Sauerrahm auf den Teig zu streichen, verwendest du Skyr – ein fettarmes Milchprodukt aus Island. Macht sich besonders gut bei einem lockeren Filmabend mit deiner Familie oder Freunden.

 

Keto-Rezepte – lecker schlemmen trotz Diät!

Wenig Kohlenhydrate und viel Fett kann richtig toll schmecken! Lass dich von diesen feinen Keto-Rezepten inspirieren.

Klassische Rezepte für Flexitarier

In manche Gerichte gehört einfach Fleisch, sonst schmeckt es nicht! Oder? Ich finde, das muss nicht so sein. Diese köstlichen Rezepte beweisen, dass man viele Klassiker auch vegetarisch und flexitarisch zubereiten kann. Dir und deiner Familie ist die klassische Lasagne zu langweilig? Dann solltest du dich mal an der Blumenkohl-Schinken-Lasagne probieren. Mit diesem Flexitarier-Rezept haust du garantiert alle vom Hocker! Auch unsere gefüllten Pfannkuchen mit Veggie-Hack und Gemüse werden von Kindern geliebt. Bei diesem Rezept muss das Hackfleisch einem vegetarischen Veggie-Hack weichen. Aber keine Sorge: Du und deine Kinder werden den Unterschied kaum bemerken!

Flexitarische Gerichte mit Gemüse

Was haben Flexitarier mit Vegetariern und Veganern gemein? Sie alle essen viel Gemüse. Und nein, damit ist nicht nur Salat gemeint. Hier habe ich für dich meine Lieblingsgerichte mit viel Gemüse zusammengestellt:

  • Ratatouille-Gemüse ist gewissermaßen der Klassiker unter den vegetarischen Gerichten. Der erfrischende Eintopf vereint mediterrane Kräuter mit geschmortem Gemüse. Den empfehle ich dir besonders im Sommer!
  • Deftige Gemüse-Pfefferpfanne mit Ei: Sonst kennt man die nordafrikanische Spezialität Schakschuka mit Tomatensauce. Hier wird sie mit einer würzigen Pfefferrahmsauce ersetzt.
  • Die mexikanische Gemüse-Quinoa-Pfanne eignet sich perfekt zum Mitnehmen ins Büro oder in die Uni.
  • Ein weiteres köstliches Rezept für Flexitarier ist Kabeljau mit cremigem Ofengemüse. Die Gemüse-Sahne-Sauce macht aus dem Fischgericht eine cremige Versuchung.
  • Gefüllte Süßkartoffeln mit Gemüse: Dieses vegane Gericht möchte ich dir nicht vorenthalten. Außen weiche Süßkartoffeln, innen eine herrliche Füllung aus Broccoli, Paprika, Champignons und Möhren. Einfach lecker!
  • Ein weiteres Süßkartoffel-Gericht der Königsklasse ist der Süßkartoffel-Gemüse-Eintopf: Die Mischung aus Gemüse und Curry-Sauce ist nicht nur exotisch, sondern macht auch richtig satt!

Du siehst also: Mit den richtigen Rezepten ist flexitarische Ernährung nicht nur unkompliziert, sondern auch super lecker. So geht Genießen mit Gefühl.

Mache deinen Alltag zu etwas besonderem!

Deine Sabine