MAGGI Rezeptidee fuer Birnen-Igel

Birnen-Igel

  (9)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

  • 662.81
    kcal
  • 47.94g
    Kohlenh.
  • 7.62g
    Eiweiß
  • 28.76g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Birne

Das saftige Obst schmeckt nicht nur an heißen Sommertagen, sondern ist auch im Winter ein beliebter Snack für zwischendurch. Damit du beim nächsten Einkauf alle hilfreichen Informationen zu Birnen im Kopf hast, haben wir, vom MAGGI Kochstudio, hier das Wichtigste über die Frucht für dich zusammengeschrieben.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 4 Portionen

Ansicht
  • Mandeln (gemahlen)2  EL  Mandeln (gemahlen)2  EL  Mandeln (gemahlen) 
  • Mandelstiften15  g  Mandelstiften15  g  Mandelstiften 
  • Rosinen12  Rosinen12  Rosinen 
  • Zucker1  EL  Zucker1  EL  Zucker 
  • Nesquik Schoko-Sirup4  EL  Nesquik Schoko-Sirup4  EL  Nesquik Schoko-Sirup 
  • Birnen halbe Frucht1  Dose (425 ml)  Birnen halbe Frucht1  Dose (425 ml)  Birnen halbe Frucht 
  • Blätterteig1  Packung (270 g)  Blätterteig1  Packung (270 g)  Blätterteig 
  • EiEi1  Ei 
Eischnee schlagen

In​ vielen Gerichten und Desserts darf Eischnee nicht als Zutat fehlen, damit diese zu einem luftigen​ Genuss werden. Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben eine genaue Anleitung für dich zusammengestellt, mit deren Hilfe du zum Eischnee-Experten wirst!

Eischnee ist aufgeschlagenes Eiklar. Der fertig geschlagene Eischnee hat in etwa viermal so viel Volumen wie das Eiklar. Du bist neugierig geworden und möchtest wissen wie die Zubereitung funktioniert? Dann bist du hier genau richtig! Denn wir, aus dem MAGGI Kochstudio, zeigen dir wie’s geht.​​

​Tipp: Das ​Eiklar von sehr frischen Eiern lässt sich nur sehr schwer zu Schnee schlagen.​​

Zum Tipp
Die Frische von Eiern testen

Es passiert dir bestimmt auch manchmal, dass du Eier im Kühlschrank hast, von denen du nicht mehr genau weißt wann du sie gekauft hast. Du fragst dich dann bestimmt wie man die Frische von Eiern testet. Von dem Haushaltstrick mit dem Ei im Wasserglas hast du vielleicht sogar schon gehört. Dazu legt man einfach ein Ei in ein Glas voll mit Wasser und schaut ob es untergeht oder oben schwimmt. Geht das Ei unter, ist es frisch, schwimmt es oben, sollte es nicht mehr gegessen werden. Aber weißt du auch wie dieser Trick funktioniert?

Die Lösung ist ganz einfach. Das Wasser, das sich im Hühnerei befindet, verdunstet im Laufe der Zeit, wodurch die Luftkammer im Inneren immer größer wird. Dadurch lässt sich erklären wieso ein frisches Ei am Boden des Wasserglases liegen bleibt. Ein wenige Tage altes Ei stellt sich auf, während es nach 2 bis 3 Wochen senkrecht steht und, sobald es oben schwimmt, nicht mehr verwendet werden sollte, da es verdorben sein könnte.

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

Schritt 4

Schritt 5

 

 

Direkteinstiege zu weiteren Themen: