Anke Maggi Kochstudio Expertin
In meiner Familie sind die Geschmäcker sehr verschieden. Dadurch ist es manchmal schwer, etwas zu kochen, was alle mögen. Aus diesem Grund liebe ich die italienische Küche: Sie hält zahlreiche Rezepte bereit, die allen schmecken! Denn die Italiener verstehen sich darauf, mit guten, aber einfachen Zutaten tolle Gerichte zu zaubern. Wie genau das aussehen kann, zeige ich dir hier!

Zutaten der italienischen Küche

Bevor wir uns in die Rezepte stürzen, gibt es erstmal eine kleine Warenkunde für italienische Rezepte. Tomaten brauchst du für sehr viele Gerichte aus der italienischen Küche - vor allem in den Regionen Kalabrien und Sizilien wird viel mit Tomaten gekocht. Sei es für eine klassische Bolognese, Insalata Caprese, oder für die Tomatensuppe. Was natürlich in einer italienischen Küche auch nicht fehlen darf ist Pasta! Zu Nudeln kannst du die verschiedensten Saucen kochen, wie beispielsweise Pilz-Sahne-Sauce oder Spinat-Tomaten-Sauce. Auch Knoblauch und Olivenöl sind ein Muss für viele italienische Gerichte. Pesto beispielsweise, die berühmte Spezialität aus der Region Ligurien, funktioniert ohne Knoblauch und Olivenöl einfach nicht. Auch in Penne Arrabiata dürfen diese beiden leckeren Zutaten nicht fehlen. Penne Arrabiata ist wegen der Schärfe übrigens ein Klassiker aus der italienischen Region Abruzzen. Einen hohen Stellenwert in der italienischen Küche hat auch Käse. Zu den klassischen Käsesorten gehören:

Mit Käse überbacken werden zum Beispiel die absoluten Italien-Klassiker Pizza, Cannelloni und Lasagne. Auch als Füllung nutzen Italiener Käse gerne, zum Beispiel als Teigtaschen quattro formaggi. Hier hast du Mozzarella, Mascarpone, Parmesan und Gorgonzola in Einem - für echte Käseliebhaber genau das Richtige!

Kochratgeber: Nudeln selber machen

Nudeln dürfen in der italienischen Küche natürlich nicht fehlen! Wir zeigen dir, wie du leckere Pasta ganz einfach selber machen kannst.

Italienische Rezepte: Dinieren wie in Italien

In Italien ist es üblich, dass abends groß gekocht wird. Da tischen sie oftmals richtig auf, nicht selten mit vier Gängen! Auch ich verwöhne meine Familie gerne ab und an mit einem italienischen Festmahl. Falls du dich mal an einem italienischen Menü probieren möchtest, findest du hier einige Rezepte für jeden Gang.

Italienische Vorspeisen

Das Menü beginnt mit italienischen Antipasti – also einer Vorspeise. Die meisten Rezepte für italienische Antipasti sind super einfach und echt lecker! Hier findest du einige simple Rezepte zum Ausprobieren:

  • Bruschetta: Leckeres Brot, Tomaten, Knoblauch, Olivenöl und Basilikum. Mehr brauchst du nicht für diesen absoluten Antipasti-Klassiker!
  • Rucola-Romanasalat mit gebratenen Orangengarnelen: Auch italienische Salate eignen sich toll als Vorspeise für ein italienisches Menü.
  • Gemüse-Antipasto: Einfacher geht’s kaum: Gemüse schnippeln, kurz andünsten und in den Ofen schieben. Eine klassische italienische Vorspeise.
  • Vitello Tonnato mit Pute: Vitello Tonnato ist auch ein echter Klassiker der italienischen Küche. Ich liebe diese Variation mit Pute.
  • Bunte Frittata mit Chorizo: Diese klassisch italienische Vorspeise ähnelt dem deutschen Rührei.
  • Fischsuppe Toscana: Manchmal reichen die Italiener auch eine Suppe als Vorspeise. Dieses Rezept finde ich besonders lecker.

Primi piatti

Nach der Vorspeise folgt in der italienischen Küche der erste von zwei Hauptgängen. Als Primi Piatti gibt es in der Regel Kohlenhydrate, also Nudelgerichte, Risotto oder Gnocchi. Auch für diesen Gang habe ich einige leckere italienische Rezepte für dich:

  • Pasta mit Garnelen und Rucola: Dieses italienische Gericht klingt und schmeckt edel und gehoben – ist aber super einfach und schnell zubereitet.
  • Gnocchi-Hähnchen-Pfanne: Gnocchi, frische Tomaten, Hähnchenfleisch, Oliven und Rucola: daraus kannst du einen tollen italienischen ersten Hauptgang zaubern.
  • Mangold-Ravioli mit confierten Tomaten: Dieses italienische Rezept ist toll, wenn du einen klassischen, aber nicht zu gehaltvollen ersten Hauptgang zubereiten möchtest.
  • Spargel-Risotto: Neben Nudeln oder Gnocchi reichen die Italiener auch Risotto als Primi Piatti. Vor allem in der Lombardei, der Heimat des Risottos.
  • Spaghetti Carbonara: Dieser Klassiker darf in meiner Rezeptsammlung natürlich nicht fehlen! Nicht nur bei mir, sondern auch in der Region Latium ist dieses Rezept sehr beliebt.

Secondi piatti

Nach dem ersten Hauptgang wird in der italienischen Küche ein zweiter Hauptgang serviert. Für diesen Gang bereiten die Italiener verschiedene Fleischgerichte zu oder servieren Fisch oder Meerestiere. Einige meiner Lieblingsrezepte für secondi piatti stelle ich dir hier vor.

Italienische Fleischgerichte:

  • Kalbsschnitzel al Limone: Zartes Kalbsfleisch in einer leichten Weißweinsauce mit Zitrone und Champignons. Ein so leichtes Gericht kannst du auch nach Pasta oder Gnocchi noch genießen.
  • Lammhaxe alla Ossobucco: Ein leckerer Schmorbraten, der mit Kalbshaxe typisch für die italienische Küche ist. Aber mit Lamm schmeckt er mindestens genauso fein!
  • Kalbsschnitzel Saltimbocca: Diese italienische Spezialität überzeugt mit zartem Kalbsfleisch, luftgetrocknetem Schinken und Salbeiblätter.
  • Geschmorte Rinderhüfte in Tomatensugo: Ein sehr feines Gericht, das du auch gut zu einem feierlichen Anlass servieren kannst

Italienische Fischgerichte:

  • Dorade mit Tomaten-Ragout: Dieses italienische Gericht versetzt dich direkt ans Mittelmeer dank der Dorade, den Tomaten und den frischen Kräutern.
  • Lachsfilet mit Kräuterkruste: Auch dieses italienische Rezept überzeugt durch seine frischen Kräuter. Besonders in der umbrischen und toskanischen Küche sind Rezepte mit frischen Kräutern sehr beliebt.
  • Mediterraner Thunfisch mit Oliven: Ein super schnelles Gericht für alle Thunfisch-Fans.
  • Paprika-Garnelen-Pfanne: Dieses Gericht macht sich besonders im Sommer hervorragend, denn es ist dank der Garnelen, Oliven und Tomaten sehr leicht.
How-To: Pizzateig selbst herstellen

Videos aktivieren

Die folgende Funktion ist nicht Teil der Website der MAGGI GmbH. Bitte beachte, dass mit der Bestätigung des Dialogs Daten von dir an sämtliche in unsere Website integrierte Social Plugin-Anbieter (siehe hierzu den Punkt Werden auf unseren Websites Social Plugins verwendet? in unseren Datenschutzbedingungen) übermittelt werden können. Um welche Daten zu welchem Zweck es sich handelt, kannst du den Datenschutzbedingungen des jeweiligen Anbieters auf deren Website entnehmen. Mit der Bestätigung des Dialogs erklärst du dich mit dieser Datenübermittlung einverstanden.

How-To: Pizzateig selbst herstellen

So wirst du zum echten Pizzabäcker! Damit der Pizzateig auch garantiert gelingt, haben wir folgende Anleitung für dich zusammengestellt. Hier kommst du Schritt für Schritt zur perfekten Pizza!​

Italienische Desserts

Nach diesen drei herzhaften Gerichten darf in der italienischen Küche ein süßer Abschluss natürlich nicht fehlen. Das wohl klassischste italienische Dessert ist Tiramisu. Mindestens genauso bekannt für Italien und ebenso lecker ist Panna Cotta mit Espressoschaum – der Espressoschaum ist zwar kein Italien-Klassiker, aber ich liebe dieses Rezept einfach! Sehr viel leichter und etwas ausgefallen ist mein Rezept für ein Avocado-Rosmarin-Sorbet. Nach dem Nachtisch reichen die Italiener übrigens gerne noch einen Espresso oder einen Digestif, wie beispielsweise Limoncello, Grappa, Ramazotti oder Averna. Damit schließt das italienische Menü ab und im besten Fall sind alle satt und zufrieden!

Nun bist du an der Reihe: Probiere einfach nach Lust und Laune die vielen italienischen Rezepte aus. Ich wünsche dir viel Spaß dabei und sage: Buon Appetito!

Deine Anke