MAGGI Rezeptidee fuer Graupen-Risotto mit Safran

Graupen-Risotto mit Safran

  (1)
Rezept bewerten
Deine Bewertung:

Klicke auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je höher die Anzahl, desto höher der Genuss.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bewertung abgeben
Info

Bewertung abgegeben!

 

0 Kommentare
  • 223.35
    kcal
  • 29.3g
    Kohlenh.
  • 5.89g
    Eiweiß
  • 8.17g
    Fett
Alle Angaben pro Portion
Butter

Herrlich cremige Butter ist so gut wie auf jedem Frühstückstisch zu finden und schmeckt in Kombination mit Honig oder Marmelade zu Brot einfach unwiderstehlich. Der streichzarte Genuss wird außerdem zum Backen und Kochen verwendet und gibt unseren Rezepten einen besonderen Geschmack. Du möchtest gerne wissen, wie Butter eigentlich hergestellt wird und welche verschiedenen Buttersorten es gibt? Wir, vom MAGGI Kochstudio, liefern dir alle wichtigen Informationen über die cremige Versuchung.

Mehr erfahren
Sonnenblumenöl

Dieses Öl wird nicht nur zum Verfeinern von Salaten und Saucen verwendet, sondern eignet sich auch hervorragend zum Braten und Backen. Du hast Sonnenblumenöl bestimmt auch in deiner Küche, aber weißt du denn auch, woher dieses neutrale Öl eigentlich kommt und wie man es am besten lagert? Wir, vom MAGGI Kochstudio klären dich auf.

Mehr erfahren
Parmesan - Parmigiano - Reggiano

​​​Was wäre ein tolles Nudelgericht ohne Parmesan-Käse als Highlight oben drauf? Der italienische Genuss aus dem Kühlregal macht aus einem gewöhnlichen Rezept einen echten Genuss und kann zum Verfeinern verwendet werden, schmeckt aber auch pur, als kleiner Snack für zwischendurch, absolut lecker. Du bist ein Fan von Parmesan und bist auf der Suche nach Tipps und Tricks für Einkauf und Zubereitung? Wir, vom MAGGI Kochstudio, liefern dir alles, was du schon immer über den leckeren Hartkäse wissen wolltest.

Mehr erfahren

 

 

Zutaten für 4  Portionen

Ansicht
  • Perlgraupen150  g  Perlgraupen150  g  Perlgraupen 
  • KnoblauchzeheKnoblauchzehe1  Knoblauchzehe 
  • Parmesan (frisch gerieben)2  EL  Parmesan (frisch gerieben)2  EL  Parmesan (frisch gerieben) 
  • glatte Petersilie (gehackt)2  EL  glatte Petersilie (gehackt)2  EL  glatte Petersilie (gehackt) 
  • Safranfädchen1/4  TL  Safranfädchen1/4  TL  Safranfädchen 
  • Wasser400  ml  Wasser400  ml  Wasser 
  • Weißwein50  ml  Weißwein50  ml  Weißwein 
  • ZwiebelZwiebel1  Zwiebel 
  • THOMY Reines Sonnenblumenöl THOMY Reines Sonnenblumenöl 1  EL  THOMY Reines Sonnenblumenöl 1  EL  THOMY Reines Sonnenblumenöl  
  • Maggi Hühner Brühe, GlasMaggi Hühner Brühe, Glas3  TL  Maggi Hühner Brühe, Glas3  TL  Maggi Hühner Brühe, Glas 
  • Butter1  EL  Butter1  EL  Butter 
Kochen

Du bist Anfänger in der Küche und möchtest gerne die Grundlagen der Kochkunst lernen? Dann ist das Kochen wohl der meist genutzte und wichtigste Schritt um erste, tolle Gerichte zuzubereiten. Die Technik für die Zubereitung von verschiedenen Speisen ist ganz einfach und du hast im Handumdrehen leckere Rezepte, mit denen du Familie und Freunde überraschen kannst.

Unter dem Begriff "Kochen"​ versteht man im engeren Sinn das Erhitzen einer Flüssigkeit bis zum Siedepunkt. Außerdem natürlich das Zubereiten von Lebensmitteln, wie beispielsweise Nudeln oder Reis. Wenn's mal schnell gehen soll oder wenn du Gäste zu Besuch hast, sind einfache Gerichte mit Nudeln oder Reis am praktischsten und schmecken einfach immer lecker.

Zum Tipp
Dünsten

Es gibt bekanntlich verschiedene Kochtechniken, mit denen man Gerichte zubereiten kann. Das Dünsten ist neben dem Anbraten eine der beliebtesten Methoden, bei der die Zutaten schonend zubereitet werden. Du liebst gedünstetes Gemüse und möchtest die Technik selbst ausprobieren? Oder dünstest du deine Zutaten bereits und fragst dich, ob du es richtig machst? Wir, vom MAGGI Kochstudio, haben einige Tipps & Tricks für dich zusammengestellt, damit deine gedünsteten Zutaten ab jetzt noch besser schmecken!

Zum Tipp
Lauch vorbereiten

Lauch, oder auch Porree genannt, ist ein Gemüse, das du bestimmt des Öfteren schon im Supermarkt gesehen hast. Die Lauchstangen, die in unterschiedlichen Stärken erhältlich sind, können sehr vielseitig eingesetzt werden und geben dank ihrem zwiebelartigen Geschmack deinen Rezepten das gewisse Etwas. Du möchtest gerne Gerichte mit Lauch zubereiten, fragst dich aber wie man die Zwiebel, den weißen Schaft oder die langen hellgrünen Blätter vorbereitet und welche Teile davon man eigentlich verwenden kann? Wir, vom MAGGI Kochstudio, sagen es dir und machen dich zum Experten, was das Thema Lauch betrifft. In den folgenden Schritten beschreiben wir dir genau, wie du das Gemüse vorbereitest. Dank der genauen Anleitung steht dem Lauch-Genuss ab jetzt nichts mehr im Wege! ​

Zum Tipp

 

 

Zubereitung

Schritt 1

Schritt 2

Schritt 3

 

 

Wir freuen uns über deine Meinung
Kommentar schreiben
4000 Zeichen verfügbar / 4000
Wir freuen uns auf deine Kommentare, bitten jedoch darum, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

1. Wir schätzen einen respektvollen Umgang. Beleidigende Kommentare und Beschimpfungen werden entfernt. Über konstruktive Kritik hingegen freuen wir uns sehr.
2. Tipps, Anregungen und Austausch auf MAGGI.de stehen im Vordergrund. Diskussionen zu anderen Themen, Werbung sowie kommerzielle Inhalte werden entfernt.

MAGGI übernimmt keine Haftung und Verantwortung für von Nutzern eingestellte Kommentare oder Verlinkungen.
Unser Moderationsteam ist in der Regel werktags von 9-18 Uhr für dich da.
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Deine Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an verbraucherservice@de.nestle.com widerrufen werden. Damit wir dir Informationen zukommen lassen können, die für dich interessant sind, werden deine Daten für die Dauer der Einwilligung mit den von dir ggf. früher oder zukünftig erfassten Daten zusammen gespeichert.
Sicherheitsabfrage

Wir wollen an dieser Stelle wirklich deine persönliche Bewertung anzeigen. Um künftig zu verhindern, dass automatische Bewertungssysteme diese verfälschen, haben wir einen Captcha eingebaut. Vielen Dank für dein Verständnis.

* diese Angaben sind verpflichtend
(0) Kommentare zu diesem Rezept